Zum Inhalt

Dörte Kanschik

Publikationen & Vorträge

Publikationen
Aktivierung und Rekonstruktion der Vorstellungen von Schüler*innen mit und ohne sonderpädagogischem Förderbedarf zu Aspekten von Recht und Gesetz. Po­ten­ziale für inklu­sive Lernsettings in der politischen Bildung. In: Hölzel, Tina/ Jahr, David (Hrsg.): Konturen einer inklusiven politischen Bildung. Wiesbaden: Springer 2019, 83-96

Das Universal Design for Learn­ing (UDL) in der inklusionsorientierten Hochschullehre. Eine in­ter­dis­zi­pli­nä­re Bestandsaufnahme aus Sicht der Fachdidaktiken Chemie, Germanistik, Sachunterricht, Sport, Theo­lo­gie und der Re­ha­bi­li­ta­ti­ons­wis­sen­schaft. In: Hußmann, Stephan/ Welzel, Barbara (Hrsg.): DoProfil – Das Dort­mun­der Profil für inklusionsorientierte Lehrerinnen und Leh­rer­bil­dung. Münster/ New York: Waxmann 2018, S.93-304 (zu­sam­men mit Janieta Bartz, Katrin Feldhues, Thomas Goll, Rebecca Hüninghake, Christina Krabbe, Franziska Lautenbach und Ricarda Trapp)

Rund um den Bus - Per­spek­tiven in Vernetzung. In: Goll, Thomas / Schauenberg, Eva (Hrsg.): "Mo­bi­li­tät - Verkehr" als The­ma des Sachunterrichts (= Didaktik des Sachunterrichts, Bd. 1). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren 2014, S. 107-127 (zu­sam­men mit Eva-Maria Schauenberg).

Der blinde Fleck der Fachdidaktik?! – Politische Bildung für Schüler_innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Schwerpunkt ‚Ler­nen‘. In: Behrens, Rico (Hrsg.): Kompetenzorientierung in der politischen Bildung. Überdenken – Weiterdenken. Schwalbach/ Ts: Wochenschau Wis­sen­schaft 2014, S.71-81.

Vorträge
Di­ver­si­tät zum Unterrichtsthema ma­chen! Po­ten­ziale inklusionsorientierter Aus­bil­dung von Sachunterrichtslehrkräften. Vor­trag auf der Tagung der AG 'Sachunterricht und Inklusion' der GDSU zum The­ma: Auf die Lehrkaft kommt es an? Pro­fes­sio­na­li­sie­rung von Lehr­kräf­ten für inklusiven Un­ter­richt. Leibniz Uni­ver­si­tät Hannover, 2019.

Rekonstruktion von Schüler*innenvorstellungen in der Auseinandersetzung mit bildunterstützten Fallvignetten zu Aspekten von Recht und Gesetz - eine phänomenographische Analyse. Vor­trag auf der GPJE Nachwuchstagung zum The­ma: Inklusive politische Bildung. Technische Uni­ver­si­tät Dresden, 2017

He­raus­for­de­rung­en bei der Ent­wick­lung fachkonzeptaktivierender Gesprächsanlässe am Beispiel Recht. Vor­trag auf der 2. Jahrestagung der Arbeits­gruppe Hermeneutische Politikdidaktik der GPJE  zum The­ma: Hermeneutische Politikdidaktik, Un­ter­richts­for­schung und Unterrichtspraxis. Friedrich-Schiller-Uni­ver­si­tät Jena, 2014

Vorstellungen über Recht von Schüler*innen mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Schwerpunkt Ler­nen. Vor­trag auf der GEBF Nachwuchstagung. Goethe Uni­ver­si­tät Frankfurt am Main, 2014.

„Politik findet nicht statt“ - Politische Bildung für Schü­ler­in­nen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf im Schwerpunkt ‚Ler­nen‘. Vor­trag auf der GPJE Nachwuchstagung. Technische Uni­ver­si­tät Dresden, 2012.

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dort­mund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dort­mund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dort­mund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Uni­ver­si­tät ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dort­mund Uni­ver­si­tät“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dort­mund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Uni­ver­si­tät mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dort­mund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dort­mund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dort­mund Uni­ver­si­tät S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dort­mund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dort­mun­der Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Uni­ver­si­tät. Ein größeres Angebot an inter­natio­nalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Ki­lo­me­ter entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Uni­ver­si­tät zu erreichen ist.

Die Ein­rich­tun­gen der Technischen Uni­ver­si­tät Dort­mund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hoch­schu­le im angrenzenden Technologiepark. Genauere In­for­ma­ti­onen kön­nen Sie den Lageplänen entnehmen.